Pilarenhalfter MRS

Dieses “Spezialwerkzeug“ wird schon seit der Renaissance verwendet um Pferde in den Pilaren zu schulen und die empfindlichen Partien wie Maul und Nasenrücken zu schonen. Ein Instrument aus der klassischen  Schule für Kenner und Könner, das über das Kopfstück angebracht wird und durch seine stabilen seitlichen Ringe die Möglichkeit bietet an den Pilaren das Pferd richtig einzustellen und zu arbeiten. Der in der Mitte verlaufende Stirnriemen sowie das Backenstück stellen eine stabile Lage des Zaumes am Kopf sicher.